Hilfe Warenkorb Konto Anmelden
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche                      
Internationale Freizügigkeit als Menschenrecht
  Großes Bild
 
Internationale Freizügigkeit als Menschenrecht
von: Jan Brezger
Campus Verlag, 2018
ISBN: 9783593439747
287 Seiten, Download: 2174 KB
 
Format:  PDF
geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Typ: A (einfacher Zugriff)

 

 
eBook anfordern
Inhaltsverzeichnis

  Inhalt 6  
  Vorwort 10  
  1. Einleitung 14  
     1.1 Das Recht auf Ausschluss als »Conventional View« 14  
     1.2 Forschungsstand und Forschungslücke: Die Debatte um ein Recht auf Einwanderung und ein Recht auf Ausschluss 21  
     1.3 Definition: Das moralische Menschenrecht auf internationale Freizügigkeit 39  
     1.4 Mögliche Argumentationspfade für ein Menschenrecht auf internationale Freizügigkeit 50  
     1.5 Ausblick auf die folgenden Kapitel 54  
  2. Der menschenrechtliche Argumentationsrahmen: Individuelle Selbstbestimmung als ein Grund der Menschenrechte 58  
     2.1 Individuelle Selbstbestimmung 59  
     2.2 Individuelle Selbstbestimmung in Griffins Menschenrechtskonzeption 63  
     2.3 Individuelle Selbstbestimmung im Rahmen von Tasioulas’ Menschenrechtskonzeption 72  
     2.4 Individuelle Autonomie als »sektiererische« Grundlage? 89  
     2.5 Fazit 98  
  3. Individuelle Selbstbestimmung und internationale Freizügigkeit 100  
     3.1 Die Signifikanz der Bewegungs- und Niederlassungsfreiheit 101  
     3.2 Das Ausmaß des Menschenrechts auf Freizügigkeit 117  
     3.3 Der Einwand einer adäquaten Bandbreite von Optionen 122  
     3.4 Freizügigkeit als »mitgliedschaftsspezifisches Menschenrecht«? 138  
     3.5 Fazit 147  
  4. Kollektive Selbstbestimmung als Rechtfertigungsgrundlage eines Rechts auf Ausschluss 150  
     4.1 Zwei einfache Lösungen: Souveränität als Trumpf oder Vorrang der Menschenrechte 152  
     4.2 Assoziationsfreiheit als Grundlage eines Rechts auf Ausschluss 159  
     4.3 Gemeinsames Eigentum als Grundlage eines Rechts auf Ausschluss 168  
     4.4 Die Freiheit von zusätzlichen Pflichten als Grundlage eines Rechts auf Ausschluss 180  
     4.5 Nationale Selbstbestimmung als Grundlage eines Rechts auf Ausschluss 188  
     4.6 Fazit 194  
  5. Der Schutz moralisch erheblicher Güter und Institutionen als Rechtfertigungsgrundlage eines Rechts auf Ausschluss 198  
     5.1 Schutzargumente mit Blick auf den Zielstaat 200  
     5.2 Schutzargumente mit Blick auf den Herkunftsstaat 239  
     5.3 Schutzargumente mit Blick auf kumulative Effekte auf globaler Ebene 248  
     5.4 Fazit 257  
  6. Konklusion 260  
     6.1 Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der vorangegangenen Kapitel 260  
     6.2 Sind die Existenzbedingungen moralischer Menschenrechte erfüllt? 267  
     6.3 Ausblick auf mögliche Implikationen 274  
  Literatur 276  


nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Navigation
Belletristik / Romane
Computer
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Sexualität / Erotik
Technik / Wissen
Wirtschaft

© 2008-2019 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q. | Datenschutz